Download Der Nürnberger Kriegsverbrecherprozess 1945/46: Ein Ausdruck by Stefan Rudolf PDF

By Stefan Rudolf

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, be aware: 1,3, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, summary: „Leider bedingt die paintings der hier verhandelten Verbrechen, daß in Anklage und Urteil siegreiche Nationen über geschlagene Feinde zu Gericht sitzen. [...] Entweder müssen additionally die Sieger die Geschlagenen richten, oder sie müssen es den Besiegten überlassen, selbst Recht zu sprechen." In diesem Kommentar des Hauptanklagevertreters der united states beim Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher, der vom 14. November 1945 bis zum 1. Oktober 1946 stattfand, wird die Problematik in Bezug auf die Frage nach objektiver Rechtssprechung der Alliierten über das besiegte Hitler-Deutschland deutlich.
Die Relevanz, die dieses historische Ereignis auch über 60 Jahre nach dem Ende des Interna-tionalen Militärtribunals in Nürnberg (IMT) genießt, wird an der Vielzahl an Publikationen in den 1990er Jahren und zu Beginn des neuen Jahrtausends sowie an Verfilmungen deutlich. Dabei existieren verschiedene Tendenzen in der Beurteilung des Prozesses, die im weiteren Verlauf dargelegt werden.
Die vorliegende Arbeit gliedert sich in zwei große Themenkomplexe. Im ersten Teil wird der Prozess an sich behandelt. Hierbei liegt der Fokus auf den allgemeinen Ausgangsbedingungen des IMT und dessen Rechtsgrundsätzen. Darauf folgt die Benennung der Urteile, deren Be-deutung für das allgemeine Völkerrecht und die Debatte um die Rechtmäßigkeit des Gerichts-hofs. Der aktuelle Forschungsstand und die verschiedenen Ansichten seitens der Historiogra-fie werden am Ende des ersten Hauptteils dargelegt.
Der zweite Komplex der Arbeit widmet sich dem Anklagten Albert Speer. Das Beispiel des Lieblingsarchitekten und Rüstungsminister Hitlers soll die schwierige Beurteilung der histori-schen Schuld des Angeklagten durch die vier Richter der Siegermächte des Zweiten Welt-kriegs verdeutlichen. Zum einen beging Speer mit dem Zwangsarbeiterprogramm Verbrechen, die nach dem Willen der Alliierten bestraft werden mussten. Zum anderen sabotierte er Hitlers "Nero-Befehl" und plante ein Attentat auf den Diktator.
Zuletzt erfolgt eine Bewertung des IMT, die die Umstände des Zustandekommens des Ge-richts berücksichtigt und versucht eine Beurteilung unabhängig von den verschiedenen Posi-tionen in der Geschichtsschreibung in Bezug auf das Thema abzugeben.

Show description

countinue reading

Download Der sichtbare Feind: Die Gewalt des Öffentlichen und das by Anna Kim PDF

By Anna Kim

Diskussionen über die Bedrohung des Privaten durch Abhörskandale und Rasterfahndungen sind an der Tagesordnung. Anna Kim zieht eine Entwicklungslinie von der historischen Aufhebung der Privatsphäre im Verhör zur heutigen Nutzung digitaler Technologien für staatliche Übergriffe. In der state of affairs des Verhörs wurde das Individuum schon immer einer Willkür des Öffentlichen unterworfen. Anna Kim erzählt die unerhörte, bis in die Antike zurückreichende Geschichte von Verhörtechniken und -strategien und führt uns bis zu den Diktaturen der Moderne, die diese mit Beschattungsexzessen und Schauprozessen perfektioniert haben. So entsteht eine ungewöhnliche Genealogie der Überwachung als öffentlich sanktionierter Gewaltakt.

Show description

countinue reading

Download Der Erste Weltkrieg in der Alpenregion (German Edition) by Stefan Froschmeir PDF

By Stefan Froschmeir

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, observe: 1,0, , Sprache: Deutsch, summary: Der Erste Weltkrieg – Die Urkatastrophe des 20 Jahrhunderts, Produkt einer imperialistischen, nationalistischen und militaristischen Entwicklung Europas. Für die Menschen der damaligen Zeit warfare er auch eine humanitäre Katastrophe: Millionen von Soldaten wurden modernen Waffen in Materialschlachten preisgegeben. Das Bild des Ersten Weltkriegs ist durch und durch ein düsteres. Das heroische Kämpfen Mann ge-gen Mann trat zurück. Der Kampf in diesem Krieg struggle ein primär industrieller, ein Kampf mit Maschinen, mit fabric – auch fabric an Menschen. Erstmals fand ein Einsatz biochemischer Waffen im großen Stil statt – Grausamkeiten auf einem ganz neuen Niveau. Täglich fielen an den vielen Fronten tausende Menschen wie Fliegen dem Rattern der Maschinengewehre zum Opfer. In Stellungen verschanzt galt der Kampf nicht nur dem Feind, auch den Seuchen und Krankheiten in den eigenen Rei-hen.
Wie seltsam magazine es bei diesem Kriegsbild anmuten, dass der Krieg nicht nur in den Schützengräben der Ebene mit großen, sich gegenüberstehenden Heeren ausge-fochten wurde, sondern auch im hochalpinen Gelände, wo guy bis dato nie Krieg ge-führt hatte. Wie noch seltsamer magazine es anmuten, dass auch der Kampf in diesen Hö-hen, unter den Bedingungen von Eis, Schnee, Wassermangel und Versorgungseng-pässen, auch ein industrialisierter conflict, mit Kriegsgerät, das vorher niemand in diese Höhen gebracht hätte.
Den wenigsten wird heute dieser Kampf in den Hochalpen geläufig sein, ge-schweige denn ein Gesamtbild des Ersten Weltkrieges in den Alpen vor Augen stehen. Mit dieser Arbeit sollen zum einen die Aspekte, die diesen Kampf ausmachten darge-legt, detailliert alles, von den Ausgangsbedingungen über teilnehmende militärische Einheiten bis hin zu den Spezifika und den Ergebnissen des Alpenkrieges, beschrieben werden und zum anderen auch die Fragen beantwortet werden: Warum wurde nun ei-gentlich ein derartiger Krieg im Hochgebirge geführt? used to be veranlasst teilnehmende Nationen, ihre Armeen in solch unmöglichem Terrain aufeinandertreffen zu lassen und dort unter für alle Seiten widrigen Bedingungen Krieg zu führen?
Nicht zuletzt soll ein Aspekt in diese Arbeit mit eingebunden werden, der im Zu-sammenhang eines Überblicks über den Gebirgskrieg selten erwähnt wird, der aber aufgrund dessen, dass die Arbeit aber in Bayern ausgearbeitet und recherchiert wurde, mehr als angebracht ist. Die Rolle des Königreichs Bayern im Krieg um Fels und Eis im Ersten Weltkrieg im hochalpinen Gelände.

Show description

countinue reading

Download Spion bei der NATO: Hans-Joachim Bamler, der erste Resident by Peter Böhm PDF

By Peter Böhm

In der Hochphase des Kalten Krieges wurde der Spion Hans-Joachim Bamler nach Paris entsandt. Er sollte dort, am Sitz des NATO-Hauptquartiers, eine Residentur der DDR-Aufklärung einrichten. Doch bevor sie ihre Arbeit aufnehmen konnte, flog Bamler auf, wurde enttarnt und inhaftiert. Da es damals noch keine diplomatischen Beziehungen zwischen Frankreich und der DDR gab, gestaltete sich seine Betreuung und Freilassung sehr schwierig. Aus persönlichen Erinnerungen und Zeugnissen zeichnet Autor Peter Böhm diese Jahre nach. Er porträtiert die Persönlichkeit, die auch nach diesen Erlebnissen die geheimdienstliche Tätigkeit nicht aufgab.

Show description

countinue reading

Download Der Katteprozess – Justizmord oder Gesetzestreue? Eine by Holger Skorupa PDF

By Holger Skorupa

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, be aware: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Helmut-Schmidt-Universität), Veranstaltung: Friedrich II. oder Friedrich der Große?, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der königlichen Regierungszeit Friedrich Wilhelms I. entwickelte sich das preußische Offizierskorps zu einem der Fundamente des gesamtstaatlichen Ethos des frühmodernen Soldatentums. Unbedingte Treue zum preußischen König, eine exzellente Aus- und Fortbildung soldatischer Tugenden sowie ein gesteigertes soziales Ansehen – vor allem der Offiziere in der Öffentlichkeit – prägten den Wandel dieser Zeit. Dies wurde besonders in dem seit 1713 von König Friedrich Wilhelm I. forcierten Reformwerk in Bezug auf intent Religiosität und funktionalistischem Staatsgebilde deutlich und ließ das Bild des preußischen Landesherrn als Soldatenkönig entstehen. An der Spitze jener soldatischen Ausprägungen stand das Regiment Gens d´Armes , dem der König selbst als Kommandeur vorstand. Stolz, Ehre und Kronloyalität bildeten die Basen des Gens d´Armes, in dem den Offizieren in besonderer Weise die Anerkennung der preußischen Gesellschaft anheim wurde.
Bekanntlich entsprang gerade diesem Regiment einer der Hauptschuldigen des Prozesses, der in erheblichem Maße den Konflikt Friedrich Wilhelms I. mit seinem Sohn und Thronfolger Friedrich verdeutlichte. Der Leutnant der Gens d´Armes Hans Hermann von Katte galt als engster Vertrauter Friedrichs und schon bald als Mitwisser und -täter der Pläne des Königssohnes. Denn der Kronprinz konnte und wollte die Erziehungsmethoden des preußischen Königs einerseits und die hohen Ansprüche der soldatischen Tugenden andererseits nicht internalisieren. Gleichsam entwickelte sich aus jenem familiären Konflikt die schwierigste innenpolitische Krise des jungen Preußen in der Regierungszeit Friedrich Wilhelms I. Diese setzte mit dem gescheiterten Fluchtversuch des preußischen Kronprinzen am five. August 1730 in Steinsfurth ein und gipfelte kaum drei Monate später in der Hinrichtung des Freundes des Thronfolgers – eben jenem Gardekürassier-Offizier Katte. Vor allem die Rolle des engsten Vertrauten Friedrichs in dem vermeintlichen Desertionskomplott sowie die juristische Umsetzung des preußischen Kriegsrechtes und die besondere Funktion Friedrich Wilhelms I. als oberster Gerichtsherr sollen daher im Folgenden betrachtet und interpretiert werden.
Vor diesem Hintergrund bricht die vorliegende Ausarbeitung die Ausprägung bisheriger Forschungsergebnisse in Bezug auf den Katteprozess.

Show description

countinue reading

Download Parfum: Ein Führer durch die Welt der Düfte (Beck'sche by Jean-Claude Ellena,Renate Heckendorf PDF

By Jean-Claude Ellena,Renate Heckendorf

Der Chefparfumeur von Hermès persönlich öffnet die Tür, um uns einen Blick hinter die Kulissen der Parfumhersteller werfen zu lassen. Wie werden Parfums kreiert? Woher kommen die Aromen, wie werden sie hergestellt? Wie entwickelt guy ein Duft-Gedächtnis? used to be sind die wichtigsten Parfums und wann wurden sie geschaffen? Ein unterhaltsamer Führer durch die glamouröse Welt der Düfte.

Show description

countinue reading

Download Cities of the Mediterranean: From the Ottomans to the by Meltem Toksoz,Biray Kolluoğlu PDF

By Meltem Toksoz,Biray Kolluoğlu

The japanese Mediterranean is likely one of the world's so much brilliant and important advertisement centres and for hundreds of years the region's towns and ports were on the center of East-West alternate. Taking a whole and complete examine the area as an entire instead of setting apart person towns or specified cultures, towns of the Mediterranean deals a clean and unique portrait of the whole area, from the sixteenth century to the current.

In this formidable inter-disciplinary research, the authors research the relationships among the japanese Mediterranean port towns and their hinterlands in addition to inland and provincial towns from many various views - political, financial, foreign and ecological - with out prioritising both Ottoman Anatolia, or the Ottoman Balkans, or the Arab provinces with a view to examine the jap Mediterranean international as a coherent complete. via its penetrating research of some of the networks that attached the ports and cities of the Mediterranean and their population during the Ottoman interval, towns of the Mediterranean provides the sector as a unified and dynamic group and paves the best way for a brand new knowing of the subject.

Show description

countinue reading

Download Zwei Millionen ham'ma erledigt: Odilo Globocnik - Hitlers by Johannes Sachslehner PDF

By Johannes Sachslehner

SS-Brigadeführer Odilo Globocnik ist ­Manager: supervisor des Todes. Seine Geschäfte sind der millionenfache Massenmord und der Raub jüdischen Eigentums.
Reichsführer-SS Heinrich Himmler protegiert den ehrgeizigen Kärntner und bewundert seine Energie, Joseph Goebbels fasziniert seine „barbarische Methode", Hitler lässt den fanatischen Antisemiten wohlwollend gewähren: Odilo Globocnik, ab November 1939 SS- und Polizeiführer im Distrikt Lublin, entwickelt fantastische Pläne zur „Verdeutschung" des eroberten Landes.
Sein monströser Vorschlag zur „physischen Vernichtung" der polnischen Juden durch Giftgas findet im Herbst 1941 rasch die Zustimmung Berlins, ab dem März 1942 rollen die Todeszüge in die neu errichteten Vernichtungslager Bełżec, Sobibór und Treblinka. Mit der von Globocnik geleiteten „Aktion Reinhardt" erreicht der industrielle Massenmord eine bisher noch nie da gewesene measurement, bis zum September 1943 sterben allein in den Gaskammern etwa 1,5 Millionen Menschen. „Globus", wie er von seinen Freunden genannt wird, kennt keine Rücksicht und keine Reue. „Zwei Millionen ham'ma erledigt", wird Globocnik im Mai 1945 mit zynischer Brutalität feststellen, er selbst mit dem Regime untergehen …

Show description

countinue reading